Bräunungstipps – Was sollte man vor dem Solarium beachten?

Bräunungstipps – Vor dem Sonnenbad sollten Sie unbedingt den Schmuck abnehmen. Neben unschönen Bräunungsergebnissen z.B. durch Kette und Armbanduhren, können Goldschmuck oder ähnliches ausserdem unangenehm heiss werden. Auch Kosmetika, Make-up und Parfüms sollten nicht vor der Besonnung aufgetragen sein. Eine spezielle Bräunungslotion fügt der Haut wichtige Feuchtigkeit zu und kann zudem die Bräunung etwas unterstützen. Die Augen sollten auf jedem Fall mit entsprechenden UV-Schutzbrillen geschützt werden. Je nach Hauttyp sollte man grundsätzlich vorsichtig und bedacht mit der Besonnungszeit beginnen. Die Sonnenbank-Liegefläche sollte mit geeigneten Desinfektionsmitteln gründlich gereinigt und desinfiziert sein. Niemals mit Sonnenbrand, Krankheiten oder ähnliches ins Solarium. Minderjährige (unter 18 Jahren) dürfen per Gesetz seit 2009 öffentliche Solarien nicht mehr nutzen.

Wie lange darf ich unter die Sonnenbank?

Man sollte es grundsätzlich nicht übertreiben. Behutsam starten um einen Sonnenbrand zu vermeiden. Zwischen den Besonnungen 1-2 Tage Pause einlegen. Diese wichtige Faktoren sollten Sie berücksichtigen:

  1. Wie stark sind die UV-Röhren? Und damit ist nicht nur die Nennleistung gemeint. Die Leistung der Röhren nimmt nach einer gewissen Zeit ab. So sind neue Röhren wesentlich intensiver, als ältere.
  2. Für integrierte Gesichtsbräuner gilt ebenfalls Punkt 1. Zudem sind diese meist stärker als die Solariumröhren.
  3. Jeder sollte seinen persönlichen Hauttyp (Hell bis dunkel) berücksichtigen.
  4. Im Sonnenstudio durch geschultes Personal beraten lassen
  5. Gebrauchsanweisungen und Empfehlungen des Herstellers beachten

Bräunungstipps vor/nach dem Urlaub

Bevor es in den sonnigen Urlaub geht, bräunen sich viele Zuhause in der eigenen Sonnenoase. Gar nicht nur um „gepflegt braun“ in den Urlaub zu fahren, sondern weil die vorgebräunte Haut  etwas vor der Sonne schützen kann. Schneeweisse Haut ist noch empfindlicher für den bekannten und gefährlichen Urlaubs-Sonnenbrand. Bitte dran denken, Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor, Sonnenhut, Sonnenbrille und Sonnenschirm mitzunehmen.

Wenn der schöne Urlaub dann vorbei ist, lässt sich die Urlaubs-Bräune mit regelmäßiger Besonnung von Zuhause länger halten.